Zum Inhalt springen

Fahrzeugelektronik

Die Bordakkus

Für unsern Modelle und Ausbauten verwenden wir ausschliesslich AGM oder optional Lithium Batterien. Die beiden Batterie Typen bringen jede Menge Vorteile zu den herkömmlichen Säure Batterien. Wartungsfrei, sehr hohe Zyklonenfestigkeit und Tiefentladeeigenschaften, extrem belastbar, ausgezeichnete Spitzenstrom Abgabeleistung sowie absolut ungefährlich und auslaufsicher, dass sind nur einige der Vorteile. Die Batterien können je nach Bedarf grösser gewählt und/oder beliebig erweitert werden. Das Highlight sind die neuen Lithium Batterien und Systeme. Nebst der enorm schnellen Ladung (ca. 2h Fahrt, kombiniert mit B2B Booster für 100%), können die Batterien weit mehr Kapazität bei viel geringerem Gewicht liefern. Eine 100A Lithium Batterie entspricht von der Leistung in etwa einer 200A AGM Batterie, den die Batterie bringen bis zur Entladung die volle Leistung!

Die Ladeleitung

Die Ladeleitung zwischen der Start- und Bordbatterie wird mit einem sog. Trennrelais ausgestattet. Das Trennrelais schliesst die Leitung automatisch sobald die Zündung des Fahrzeugs unterbrochen wird und öffnet die Leitung wieder, wenn das Fahrzeug gestartet wird und die Spannung steigt. So wird die Startbatterie nie angebraucht und die Bordbatterie wird während der Fahrt automatisch geladen. Wir verwenden einen grossen Kabelquerschnitt für die Ladeleitung, nur so wird die Bordbatterie bei Fahrt auch richtig und vollgeladen. Zur erhöhung der Ladeleitung während der Fahrt sowie für Euro6 Motoren (zwingend!) ist ein sog. "B2B Ladebooster" sehr empfehlenswert. Dieser erhöht die Ladeleistung während der Fahrt und die Bordbatterien werden schonender geladen, was die Lebensdauer wiederum verlängert. 

Das Ladegerät

Ladegeräte sollten stets an die Leistung der Verbraucher und an die Kapazität der Batterie angepasst sein. Wir empfehlen und verwenden hochwertige Ladegeräte der Marke "Votronic" oder "Victron" mit IU-Ladeerkennung.
Billige oder falsch eingestellte Ladegeräte können der Batterie schaden und senken unter Umständen deren Lebensdauer oder können die Batterien sogar beschädigen! Sinnvoll ist ein Ladegerät mit zwei Ladeausgängen für die Start- und Bordbatterie. Bei einem Einsatz in Staub reichen Gebieten oder Länder empfiehlt sich ein Ladegerät ohne Lüftungsfunktion.

Das 230V System

Wenn nicht notwendig, verbauen wir die 230V Einspeisungen nicht in die Fahrzeug Karosserie, so verhindern wir spätere Schwachstellen für Rost und Undichtheit, weiter bleibt die Optik des Fahrzeugs nach Aussen schön geschmeidig.
Die CEE Einspeisung (230V) ist mit einem FI-Personenschutz ausgestattet. Die 230V Kabel sind aus speziellen, widerstandsfähigen Silikon Material. Aus Sicherheitstechnischen Gründen müssen 230V Installationen zwingend von 12V Installationen getrennt verlegt werden. 

Die Kabel, Sicherungen und Sicherheit

Um Kabelbrände, Schäden und Probleme zu verhindern, werden alle Kabel in flexiblen, robusten und UV & Säurenbeständigen Geflecht- Schutzschläuchen verlegt. Die Anschlüsse werden zentral und übersichtlich zusammengeführt, so ist bei einer nachträglichen Installation oder ggf. Problembehebung, alles schön übersichtlich und einfach zugänglich. Bei unseren Serienmodellen verlegen wir bereits vorgängig teilweise zusätzliche oder stärkerer Kabelleitungen, so kann bei einer Nachrüstung wie z.B. einer Solaranlage, diese einfach ohne grossen Aufwand nachgerüstet werden. Alle notwendigen Kabel und Anschlüsse werden für evt. zusätzliche Verbraucher ausgelegt und dementsprechend abgesichert, so können auch zu einem späteren Zeitpunkt problemlos weitere Optionen angeschlossen werden.